31.01.2015 - Kapstadt

Heute ein Tag ohne Hindernisse. 

Wegen des verspäteten Abflugs in München,  kamen wir gegen 11:30 Uhr nach einem ruhigen Flug in Kapstadt an. Am Flughafen ging alles reibungslos über die Bühne. Auch unser Leihwagen war groß genug für unser Gepäck und das nächste Abenteuer "Linksverkehr" konnte beginnen. Fritz hat das hervorragend gemeistert.

Unser Zuhause für die nächsten 3 Tage, das "Blue Sky" haben wir problemlos gefunden und wir konnten bereits gegen 14:00 Uhr, nachdem uns Andreas uns die Zimmer und das Haus zeigte, einen herrlichen Blick auf Kapstadt und die Waterfront und den Häfen genießen.

Die Waterfront war dann auch unser erstes Ziel bei unserem Abenteuer "Südafrika". An die 300 Geschäfte, 80 Restaurants und unzählige Snackbuden und Pubs, Hotels, Kinos und Museen sowie ein Yachthafen, ziehen im Jahr mehr als 30Mio (uns nicht mitgezählt) Touristen an. 

In einem der Snackbuden stärkten wir uns mit einem leckeren Springbockfilet. Lecker,lecker.

Den Tag ließen wir bei Südafrikanischem Rotwein und Käse auf der Terrasse und später im Speisesaal unserer Unterkunft ausklingen. Auf der Terrasse würde es uns zu kalt und windig.


Weiter zum nächsten Tag