Färöer-Inseln

Die Färöer sind eine Inselgruppe im Nordatlantik zwischen den Britischen Inseln, Norwegen und Island. Die Färöer sind wie Grönland, eine gleichberechtigte Nation innerhalb des Königreichs Dänemark, bereits seit 1948 weitgehend autonom und haben mit Logting eines der ältesten Parlamente der Welt.

Die knapp 50.000 Inselbewohner, die Färinger, auch Färöer genannt, betrachten sich nicht als Dänen, sondern als eigenständiges Volk, das von Wikingern auf den Färöern abstammt. Sie sprechen die färöische Sprache, die aus dem Altwestnordischen entstanden ist und mit dem Norwegischen verwandt ist.


zurück