Grenada.

Christopher Columbus fuhr 1498 an der grünen Insel vorbei, allerdings nicht ohne sie offiziell zu benennen. Zunächst schien ihm Concepcion passend, später änderte er diesen Namen in Grenada, zu Ehren der andalusischen Stadt Granada. Grenada ist eine sehr grüne und vielseitige Karibikinsel. Natürlich gibt es auf Grenada die typischen Traumstrände wie z.B. den Morne Rouge, den Levera Beach im Norden oder den an der Atlantikseite gelegenen La Sagesse und viele weitere. Diese Insel hat jedoch viel mehr zu bieten. Es gibt gleich drei Vulkankraterseen, die ziemlich einmalig in der Karibik sind. Man kann im Regenwald versteckte Wasserfälle erkunden und alte Plantagen besichtigen.


zurück

Bonaire